Fassadenanstrich

Die Verschmutzungstendenz eines Fassadenanstrichs ist schon immer von großem Interesse. Daher startete Caparol bereits vor Jahren ein Forschungsprojekt, das alle Rezepturbestandteile unter die Lupe genommen und die besten Rohstoffe ermittelt hat, um besonders verschmutzungsunempfindliche Anstrichmittel anbieten zu können.
Aufgrund jahrelanger Versuchsserien, gezielter Rohstoffauswahl und definierter Herstellungsverfahren wurden Werkstoffe auf der Basis des Caparol Clean Concepts® (CCC) entwickelt, die langfristig saubere Fassaden sicherstellen. Nanotechnologie reduziert Anhaften von Schmutzpartikeln.
Durch das Verwenden nanostrukturierter Spezialpigmente und exakt definierten Pigment-Füllstoff-Kombinationen entstehen Oberflächen, die das Anhaften von den Schmutzpartikeln deutlich reduzieren. Darüber hinaus verhindert der Verzicht auf thermoplastische oder hydroplastische Ausgangsstoffe ein Verkleben der Schmutzpartikeln mit der Beschichtungsoberfläche. Weder hohe Temperaturen noch Nässe bewirken somit eine Erweichung oder ein Anquellen des Anstrichsystems.
Photokatalyse baut Schmutzpartikel ab. Das Sonnenlicht aktiviert nanotechnologisch optimierte Spezialpigmente, wodurch organische Schmutzpartikel gezielt angegriffen und abgebaut werden. Entscheidend hierbei ist die durch das Caparol Glean Concept® erreichte richtige Dosierung der photokatalytischen Wirkung. Nur dann wird die Kreidung (Abbau des Bindemittels) des Anstrichsystems nachhaltig vermieden. Die Mikro-Schmutzpartikel haften so kaum noch an der Oberfläche und werden durch Wind und Regen leicht entfernt.Kapillarhydrophobie reduziert Wasseraufnahme.
Spezielle Siliconharzbindemittel oder Kaliwasserglasbindemittel hydrophobieren die Kapillaren und Poren des Anstrichsystems wirkungsvoll — die Wasseraufnahme wird also deutlich reduziert. Gleichzeitig entweicht entstehender Wasserdampf leicht durch die Beschichtung, der Putz sowie das darunter liegende Mauerwerk können schnell austrocknen und bleiben dauerhaft trocken. Das Caparol Clean Concept® setzt also auf die Kapillarhydrophobie und nicht auf die Oberflächenhydrophobie, um die Verschmutzung von Fassaden möglichst gering zu halten. Ein zu starker Abperleffekt auf der Oberfläche führt nach den Beobachtungen der Caparol-Forscher zu Flecken und Schmutzläufern.
Fazit:
Das Caparol Clean Concept® setzt auf Basis modernster Technologien und innovativer Technik den Qualitätsmaßstab für hochwertige, langlebige und verschmutzungsminimierte Fassadenbeschichtungen. Das Resultat sind saubere Fassaden auf lange Sicht.

1. Organischer und anorganischer Schmutz setzt sich an der Fassade ab. 2. Kleine organische Verschmutzungen werden durch das Caparol Clena Concept (Photokatalyse und Nanotechnologie) leicht gelöst. 3. Wind und Regen entfernen anorganische Stoffe und angegriffene organische Bestandteile.